Freitag, 4. November 2011


Nachdem ich letzte Woche Frau Holle verdächtigt habe, uns Watte geschickt zu haben, sendete ich ihr eine Brieftaube. Sie liess sich Zeit für die Antwort und versicherte mir dann aber, sie habe nichts damit zu tun.
Ich könnte fast Mitleid mit ihr haben, es muss schrecklich unbequem sein, auf einem Kissen zu liegen,das seit April nicht mehr richtig geschüttelt wurde. Es wäre schrecklich nett für uns und sie ,wenn sie es richtig ausschütteln würde, gefüllt mir langhaltenden Daunen.
Mit anderen Worten: Ich wünsche mir Schnee. Schnee der richtig langanhaltenden Sorte, der eine dicke, weiche Decke bildet und alles still und märchenhaft macht.
Ach liebe Frau Holle, schick doch ein wenig Schnee hierher.

Kommentare:

  1. Eigentlich gefällt mir Schnee nicht so sehr, aber nach deiner Schilderung des Briefwechsels mit Frau Holle, kann ich das kühle Weisse schon gar nicht mehr erwarten.
    Sie soll ihr Kissen kräftig ausschütteln und uns diese Freude bereiten!

    AntwortenLöschen
  2. Schön das wir dich überzeugen konnten! Schnee ist ganz wunderbar <3

    AntwortenLöschen